Dieseltriebwagen BR 692 der DB

Vorbild

Als Prototyp und Versuchsfahrzeug entstand im Jahre 1951 auf dem Rahmen des Reichsbahntriebwagens 872 der VT 92 501. Das Fahrzeug diente als Versuchsträger für die späteren Dieseltriebwagen VT 08 und VT 12. Ursprünglich in dunkelbraun/braun mit Streifen und silbergrauem Dach, erhielt der Triebwagen seinen Spitznamen „Kartoffelkäfer“, den er bis heute trägt. Da die Inneneinrichtung aus Werkstatt, Diensträumen und Schlafkabinen bestand, war das Fahrzeug nicht für den Personentransport vorgesehen.
Ab 1956 kam der Triebwagen als „Lokomotive“ im Personenzugdienst im Raum Nürnberg zum Einsatz. Er war jetzt im klassischen Lokomotiv-Rot der frühen Bundesbahn lackiert. Von 1957 an wurde der Triebwagen als Schlepptriebwagen und Dienstfahrzeug des AW Nürnberg eingesetzt. Er pendelte hauptsächlich mit verschiedenen Mittel- und Steuerwagen zwischen den Ausbesserungswerken Nürnberg und Bremen. 1966 erhielt er den charakteristischen Anstrich, den auch die VT 08 und VT 12-Triebwagen trugen. 1978 wurde das Fahrzeug ausgemustert und in Nürnberg abgestellt. Nach langem Aufenthalt im Freien konnte das Fahrzeug von der VT 92 501 GbR erworben werden und wird zur Zeit museal hergerichtet. Weitere Informationen zum Museumswagen finden Sie unter www.vt92.de

Modell
Metallausführung, Lichtwechsel, Innenbeleuchtung, digitale Schnittstelle nach NEM (8polig), beiliegende Multifunktionskupplung zum vorbildgerechten Abschleppen handelsüblicher Triebzugmittelwagen.